Sie sind hier: Gemeindeleben an den Zentren Lünen-Süd und Gahmen Was die Gemeinde bewegte 2006-2011  
 GEMEINDELEBEN AN DEN ZENTREN LÜNEN-SÜD UND GAHMEN
Gitarrenchor
Frauenhilfe
Krabbel- und Spielgruppen
Posaunenchor
Kinder/Jugend
Der Frühstücksbasar
Das Marktcafé
Mittagstisch
Konfi-Unterricht
Konfirmations-Bilder
Treff am Abend
Kirchen-Kino-Preußen
Offene Angebote
Was die Gemeinde bewegte 2006-2011

ÖKUMENISCHE FAHRT NACH MAGDEBURG
 

Neun Frauen aus unserer Gemeinde und der katholischen Schwestergemeinde Heilige Familie haben sich für zwei Tage auf den Weg nach Magdeburg gemacht und sich auf die Spuren von Mechthild von Magdeburg begeben. Die Stadt Magdeburg hat diese Jahr in besonderer Weise, mit vielen Veranstaltungen an Mechthild gedacht, die vor 800 Jahren als Begine in Magdeburg gelebt hat. Mechthild war eine große Mystikerin und deutsche Poetin der Minnelyrik. Der damaligen Kirche war sie als unbequeme Rebellin ein Dorn im Auge.




 
 

Die Frauen unserer Gemeinden haben an einem ökumenischen Gottesdienst teilgenommen, bei dem die Gottesdienstbesucher in das „fließende Licht der Gottheit“* eingeladen wurden. Bei einem anschließenden Buffet, das aus lauter Kräuterköstlichkeiten bestand, wurde dann unter freiem Himmel gefeiert. Am nächsten Tag besuchten die Frauen die St. Mechthild Kirche im Norden der Stadt. Dort trafen sie Schwester Rita, eine Don Bosco Schwester. In der recht modernen Kirche, die von lauter Hochhäusern umgeben ist, erzählte Schwester Rita uns über das Leben und Wirken von Mechthild von Magdeburg. Sie berichtete auch aus dem Gemeindeleben der St. Mechthild Pfarrei.




 

Ausstellung in der Universitätskirche Besichtigung von Heiligen-Figuren

 

Mit vielen neuen Ideen und dankbar für die Gastfreundschaft, die sie in Magdeburg erfahren haben, machten sich die Frauen wieder auf den Weg nach Lünen. Aber eins steht jetzt schon fest: am 12. November wird es in Lünen-Süd wieder ein ökumenisches Frauenfest geben, zu dem alle interessierten Frauen herzlich eingeladen sind, um Mechthild von Magdeburg kennenzulernen.




 
 

* („Das fließende Licht der Gottheit“ hieß Mechthilds erstes Buch.)




 

Banner am Magdeburger Dom 




Gottesdienst im Preußen-Hafen | Frauenhilfe Lünen-Süd feiert Sommerfest