Sie sind hier:

Archiv

Termine 2011

Gottesdienste

Offene Angebote

Vorschau

Allgemein:

Startseite

Aktuelles

Übersicht

Kontakt

Impressum

Beim Neujahrsempfang 2011 stellte Pfr. Jeck das zusammenwachsen der beiden starken Wurzeln der
Napoleononsbuche als Bild für eine gelungene Vereinigung dar. Ein schönes Bild für das Zusammenwachsen der beiden Gemeinden Horstmar und Preußen.

Die Napoleonsbuche steht an der Bergstraße hoch über dem Stadtteil Gahmen, sie ist seit langem als Naturdenkmal geschützt und wird von Bauer Schulz-Gahmen sorgsam gehegt und gepflegt.

Bei der Napoleonsbuche sind zwei Buchenstämme so zusammen gewachsen, dass sie im Stamm heute nicht mehr von einander zu unterscheiden sind. Gemeinsam tragen sie einen Baum von beeindruckender Größe.

Zwei Wurzeln, ein Stamm

Die Napoleonsbuche in Gahmen. Ein starkes Bild für eine gelingende Vereinigung.

Die beiden Wurzeln sind heute unversehrt, aber darüber hat sich ein kräftiger gemeinsamer Stamm entwickelt, der eine wunderschöne, weite Krone trägt.

Auch wenn die Legende sicher nicht stimmt, wonach einst Kaiser Napoleon zwischen den beiden Wurzeln hindurch geritten sein soll, so ist der Baum doch an die 200 Jahre alt, älter als beide Kirchengemeinden zusammen, und steht heute stark und gesund über Gahmen.